05.04. | Sebastian Friedrich: Die soziale Frage und die AfD | Vortrag in Döbeln

Foto: Johanna Bröse

05.04. | 18:30 Uhr | Sebastian Friedrich: Die soziale Frage und die AfD | Vortrag im Café Courage, TBahnhofstraße 56, 04720 Döbeln

Die Alternative für Deutschland (AfD) gibt es erst sechs Jahre. In dieser Zeit konnte sie bisher in 14 Länderparlamente und in den Bundestag einziehen. Mehrere Abspaltungen konnte sie unbeschadet überstehen – im Gegenteil: aus jeder Abspaltung ist sie bisher gar gestärkt hervorgegangen. Mit ihrer politischen Agenda bestimmt sie seit Jahren die öffentliche Auseinandersetzung.

Wie ist dieser Aufstieg zu erklären und welche gesellschaftlichen Ursachen liegen ihm zugrunde? Warum gelingt es der Partei, auch bei Arbeiter_innen und Erwerbslosen zu punkten? Der Vortrag von Sebastian Friedrich liefert eine kompakte Darstellung von Geschichte, Personal und Programmatik der AfD und ordnet den Aufstieg der Rechten in gesellschaftliche Entwicklungen der vergangenen Jahrzehnte ein. Im Mittelpunkt steht die zunehmend vermeintliche soziale Politik der Partei.

Sebastian Friedrich ist Journalist und lebt in Hamburg. Er beschäftigt sich seit Jahren mit der Neuen Rechten, deren Projekten und der AfD.

Einlass: 18.30 Uhr
Beginn: 19.00 Uhr

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die neonazistischen Parteien oder Organisationen angehören, der neonazistischen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.

Veranstalter*in: Treibhaus Döbeln e.V.