Soziologe Andreas Kemper zur sogenannten „Neuen Rechte“ und AfD | Radio Blau

Vor über fünf Jahren hat sich die AfD als ursprünglich neoliberale Partei mit rassistischen Einschlägen gegründet. Immer deutlicher wird mittlerweile jedoch die Ausrichtung von Partei und Mandatsträger_innen nach rechtsaußen und die Bedrohung für ein friedliches Zusammenleben in unserer Gesellschaft. Innerparteiliche Kritiker_innen wurden nach und nach zurückgedrängt Vor allem im Osten Deutschlands ist der rechte Flügel mit außerparlamentarischen Initiativen wie Pegida, der Identitären Bewegung, dem Institut für Staatspolitik und dem Magazin Compact eng verschmolzen. Der Flügel versucht nun, vor allem mit einer nationalsozialen Propaganda auf Stimmenfang zu gehen.

Der Soziologe Andreas Kemper beleuchtet in seinem Vortrag die Netzwerke und Ideologien der sogenannten „Neuen Rechten“ und des faschistischen Flügels der AfD.

Dieser Vortrag wurde aufgezeichnet während einer Veranstaltungsreihe verschiedener Demokratieprojekte in Sachsen mit dem Soziologen Andreas Kemper.

Veröffentlicht am 25.11.2018

Autor*in: Radio Blau

Creative-Commons Lizenzvertrag
Creative-Commons
Nichtkommerziell, Bearbeitung erlaubt, Weitergabe unter gleicher Lizenz erwünscht.